+49 (0) 911.23 99 31-50

kanzlei@barfrieder-fehn.de

QR-Code



StartseiteAktuelles
15.04.2010
Urteil zu Abmahnungen.
Das Landgericht Hamburg hat die Rechtmäßigkeit einer per E-Mail verschickten Abmahnung anerkannt, obwohl die Nachricht nicht im Posteingang angelangt ist.
Ihr Rechtsanwalt informiert.
25.03.2010
Urteil zu unlauterem Wettbewerb.
Abnehmen ist mühselig und langwierig. Schnellen Erfolg versprach die Werbung eines Unternehmers: Mit Hilfe von Bettunterlagen und Duftkissen könne man im Schlaf schlank werden. Wie das "revolutionäre Prinzip" funktionieren soll, wurde ebenfalls von den Rechtsanwälten des Unternehmers vor Gericht erläutert. Der in den Produkten enthaltene Blasentang nehme Informationen über die Wärme und Feuchtigkeit auf, gelange so in die Körperzellen des Schläfers und entfalte dort seine Wirkung im Sinne einer Fettverbrennung.
17.03.2010

Eine Eigentümergemeinschaft ist nicht berechtigt, gegenüber dem Besucher einer Wohnungseigentümerin wegen angeblicher Störung der Nachtruhe ein Hausverbot auszusprechen. Eine derartige Maßnahme verstößt gegen den grundrechtlich garantierten Eigentumsschutz

15.12.2009
Die Verwaltung von Immobilien ist in nicht unerheblichem Maß eine vom Rechtsanwalt juristisch geprägte Tätigkeit. Daher steht der Tätigkeit eines Rechtsanwalts als Hausverwalter das berufsrechtliche Rechtsanwalts-Verbot, neben der Anwaltstätigkeit keinen anderen Beruf auszuüben, nicht entgegen.
23.11.2009
Kostenerstattungs-anspruch durch den Rechtsanwalt / Fachanwalt des infertilen Ehemannes gegen seine private Krankenversicherung wegen der Kostenübernahme einer Invitro-Fertilisation, bei der die Eizellen seiner Ehefrau mit dem Samen eines Dritten befruchtet werden. Das Landgericht Mannheim lehnt eine Erstattungspflicht gegen den infertilen Mandanten des Rechtsanwaltes ab.
06.10.2009
Neben der Einhaltung der Formalien sollte die Kündigung auch inhaltlich rechtssicher sein. Am besten durch einen Rechtsanwalt. In Zusammenhang mit der Frage der Kündigungsgründe steht insbesondere die Rechtsanwalts-Frage nach der Anwendbarkeit des Kündigungsschutzgesetzes.
Zurück 1 2 3 4 5 6  Weiter



Inhaltsübersicht